Wandern

Altenberger Wanderwelt

Wandern in Altenberg und Odenthal:

Das heißt Bewegung in einer grünen und sanfhügeligen Landschaft. Atmen Sie durch und entspannen Sie. Hören Sie die Vögel, erleben sie die Ruhe ohne Verkehrslärm und freuen Sie sich auf einen (mit etwas Glück) strahlend blauen Himmel, der Ihnen beeindruckende Ausblicke beschert. Die Luft duftet nach etwas Besonderem. Jede Jahreszeit bietet ein Füllhorn an Gerüchen nach Blumen, Gräsern und gemähten oder blühenden Wiesen.

Wandern Sie durch den grünen Wald auf einem gut gekennzeichneten Wegenetz. Bei einer solchen Wanderung kann die Natur besonders intensiv wahrgenommen werden und die Eindrücke sind bleibend.

Wildpark Altenberg

Der Wildpark Altenberg ist ein Naturgehege in einem eingezäunten Waldgelände von 448 Hektar Größe. Hier kann man in früher Stunde Damm-, Rehwild, Mufflons sowie Wildschweine hervorragend beobachten.

Zu Fuss kann man jederzeit, außer im Herbst zur Zeit der Brunft, ein fast zehn Kilometer langes und ausgeschildertes Wegenetz erkunden. Der Eigentümer des Wildparks ist der in Odenthal lebende Prinz Hubertus zu Sayn-Wittgenstein.

Die Tiere leben in diesem Waldgelände völlig frei. Nur eine Damwildherde weidet das Gras des Wildparkes auf eingezäunten Weiden ab.

 

Liebe Wanderer, bitte achtet auf die Eigentums- und Besitzrechte

Neben dem Privateigentum, bei dem eine bestimmte Sache einem bestimmten Individuum gehört, gibt es auch gemeinschaftliches Eigentum (zwei oder mehr Individuen sind gemeinsame Eigentümer z. B. einer Zufahrt zu ihrem Grundstück), kommunales Eigentum (z. B. ein Wald gehört einer Gemeinde) und staatliches Eigentum. Auch Organisationen wie Behörden, Gesellschaften oder Vereine können Eigentümer sein, z. B. von Grundstücken oder Gebäuden.